Limited-time Sale ⚡

12% off on ATOM with code "QUAD12"

QUAD12

Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie mit einer Drohne reisen

Things You Need to Know Before Travelling With a Drone

Potensic Official |

Planen Sie, bei Ihrer nächsten Auslandsreise eine Drohne mitzunehmen? Es fühlt sich so an, als ob es so einfach sein sollte, es auseinanderzufalten, es bewegen zu lassen und das Wow-Filmmaterial aufzunehmen, oder?

Aber das ist nicht so. Drohnen werden derzeit streng reguliert, mit Einschränkungen hinsichtlich der Orte, an denen sie geflogen werden dürfen, ob Sie eine Genehmigung für den Einsatz haben oder ob sie überhaupt erlaubt sind. Die Missachtung der Vorschriften führt oft zu Geldstrafen oder zur Beschlagnahmung, wenn Sie erwischt werden. Schauen Sie sich diese praktischen Reisetipps für Drohnen an, damit Sie beruhigt sicher und intelligent reisen können.

Um eine Drohne wie D88 oder D68 in ein Flugzeug zu transportieren, müssen Sie zunächst sicherstellen, dass Ihre Drohne ausgeschaltet ist und alle Ein-/Aus-Tasten vor versehentlichem Starten geschützt sind. Bereiten Sie eine geeignete Tragetasche oder einen Koffer vor, um Ihre Drohne vor Beschädigungen zu schützen. Außerdem müssen Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft erkundigen, ob Sie Ihre Drohne im Handgepäck oder im aufgegebenen Gepäck mitnehmen dürfen und welche Wattstundenlimits die Fluggesellschaft vorgibt.

Informieren Sie sich über die lokalen Drohnengesetze, wohin Sie auch gehen. Sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in einigen europäischen Ländern wie dem Vereinigten Königreich werden Lizenzanforderungen für Drohnen und die Piloten, die sie fliegen, eingeführt, und auch Australien plant etwas Ähnliches. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für die Vorschriften in verschiedenen Ländern. Wir hoffen, dass diese Ihnen weiterhelfen.

  • In den Vereinigten Staaten müssen alle Drohnen bei der FAA registriert sein, mit Ausnahme derjenigen, die 0,55 Pfund oder weniger (weniger als 250 Gramm) wiegen. Der Pilot muss dann eine Zertifizierung erhalten. Normalerweise für Drohnen wie D88 oder D68 sind alle über 250g.
  • Gemäß den von der Zivilluftfahrtbehörde regulierten britischen Gesetzen dürfen Verbraucherdrohnen (zur Kategorie gehören solche, die weniger als 25 kg wiegen) nicht höher als 400 Fuß (120 Meter) geflogen werden. ... Piloten müssen auch bedenken, dass es formelle Zertifizierungsanforderungen gibt, um den Flug einer Drohne mit einem Gewicht von +250 g innerhalb eines bebauten Gebiets zu ermöglichen.
  • In Kolumbien sind nur Drohnen unter 250 g erlaubt.
  • Nachtflüge oder Fluggruppen mit mehr als 12 Personen sind in Portugal nicht gestattet.
  • In Singapur dürfen Drohnen nicht in einem Umkreis von 5 km um einen Flughafen fliegen. Länder wie Argentinien erlauben den freien Flug von Drohnen, wenn sie vor der Einreise in das Land registriert und eine Gebühr entrichtet wurden.
  • Einschließlich Indien, Madagaskar und Paraguay benötigen Sie die Genehmigung der zuständigen Behörde. Bestimmte Länder oder Regionen erlauben überhaupt keine Drohnen, beispielsweise die Antarktis und die Vatikanstadt.

Diese Vorschriften gelten nur für Freizeitflüge. Für kommerzielle UAV-Flüge müssen Drohnen fast immer vor der Einreise in das Land registriert werden. Die Vorschriften können sich mit der Zeit ändern. Eine vollständigere, regelmäßig aktualisierte Liste der Drohnenvorschriften finden Sie bei der örtlichen Luftfahrtbehörde.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.